Zimmerei & Holzbau

 

 

Fachwerk Gebäude translozieren

Hierbei werden meist alte verfallene Fachwerkgebäude aus verlassenen Dorfregionen, die sonst zum Abriss bestimmt sind, behutsam rückgebaut.

Meist geht damit auch eine räumliche Anpassung einher.

Ehemals geringe Türdurchgangshöhen werden angepasst, Fenster erneuert, die kleinen Räume vergrößert bzw. Trennwände ganz entfernt und Konstruktion verändert. Ziel ist es, eine traditionelle Optik mit einem modernen Innenleben zu kreieren, das Alte mit dem Neuen zu verknüpfen und Wohnträume zu realisieren. Oft ist es nötig aus zwei alten Gebäuden ein Neues zu bauen, um einen authentischen Look zu erzeugen. Eine oft aufwendige Suche nach Unikaten beginnt.

Für Bauherren, die das Individuelle suchen und einen spannenden Weg nicht scheuen.

 

 

Dach Neubau

Dachstühle, Holztreppen, tragende Konstruktionen, Fachwerkträger und spezielle Raumtragwerke.

Die Holzbauteile prägen sowohl die Beschaffenheit und Konstruktion als auch die Gestalt. Sie müssten von daher passgenau geplant und präzise vorgefertigt werden. Auch in modernen Neubauten ist nicht alle 100% gerade. Es gibt Rohbautoleranzen, die mit einberechnet werden müssen, damit später ein harmonisches und passendes Ganzes entstehen kann.

 

 

Dachausbau

In jedem Haus stecken Reserven. Insbesondere in unausgebauten Dachräumen schlummern wahre Wohnträume mit idyllischem Potential. Moderne Dämmstandards machen einen Dachausbau zwar recht aufwendig, ermöglichen aber trotz der hohen Lage und direkter Außenwand/Dachanbindung einen gutes klimatisches Raumgefüge. Durch den Einbau von Dachfenstern oder Gauben erhalten wir mehr Licht und Durchlüftung der Dachräume. Sparrenzwischenräume werden gedämmt, mit einer Dampfbremse versehen und meist mit Gibskarton verkleidet, gespachtelt und gestrichen. Dabei vergrößern wir oft die Dacheinstiege und schaffen so eine Art Atrium und Maisonette Durchbrüche und Galerien, welche Durchblicke von oben nach unten ermöglichen.

 

 

Holzständerwerk, Holztafelbau

Moderne Holzständer und Holztafelbauten zeichnen sich durch einen hohen Vorfertigungsgrad und vergleichsweise schnelle Bauzeiten vor Ort aus. Die Konstruktionen werden in unserer Halle vorgefertigt und zum Bauplatz teilmontiert geliefert, damit das spätere Bauwerk schneller steht und so die Bauzeiten eingedämmt werden. Dazu werden oft auch Schnittstellen zu anderen Gewerken hergestellt. So ist es möglich Elektrik, Sanitär und andere Haustechnik im Vorfeld vorzuinstallieren, damit auf den Baustellen direkt eine funktionsfähige Einheit hergestellt werden kann.

 

 

Holzmöbel

Individuell entworfene und perfekt eingepasste Echtholzmöbel ohne schädliche Giftstoffe als Selbstbausatz oder im Workshop selbst bauen. Lassen Sie sich inspirieren und schaffen Sie Ihre eigenen Unikate. Sie bestimmen Holzart, Form und Gestalt. Wir helfen Ihnen, ihren Wohntraum zu verwirklichen.

 

 

Torbau, Türe, Fensterläden

Insbesondere historische Tore, Türen, Fensterläden prägen traditionelle Gebäude.

Deshalb ist es wichtig z.B. verfallene Bauteile originalgetreu zu restaurieren oder neu wieder.

Oft wird dabei auch Holz aus dieser Zeit beschafft, angepasst und nachgearbeitet, um die Authentizität zu erzeugen.

 

 

Zaunbau und Grenzanlagen

Zäune und Grenzanlagen markieren Eigentumsübergänge und werden i.d.R. gestalterisch in die Gebäudestruktur eingepasst. Das können betonierte und vorab geschalte Steinwände werden oder

aus Holz / Metall gefertigte Gitterstrukturen. Auch diese werden im Boden verankert und bilden so den ersten sichtbaren Bauwerksabschnitt, den Gäste oder Besucher durchschreiten.

Zusammen mit Licht und der Wegführung markieren die auf den ersten Blick unwichtig erscheinenden Elemente den Rahmen für Ihre Gebäude. Ähnlich einem schönen Bild. Wie soll der Rahmen aussehen? Er sollte zum Bild passen!

 

 

Spezialbauten – alles wofür es keine Schublade gibt

Klammerwände, amorphe Fraktalbauten. Dieser Punkt ist eine unserer Herzensprojekte, da wir hier sowohl unsere Kreativität als auch unsere konstruktiven Kenntnisse für Sie einsetzen können.

Hier geht es um einzigartige Räume, frei von allen Konventionen. Freie Formen, ungewöhnliche Materialien, andere Raumstrukturen. Ausgehend vom Wunsch nach natürlichen Formen, jenseits des orthogonalen Rasters zu entwickeln, orientieren wir uns hierbei an der Fraktaltheorie von Benoit Mandelbrot (Mathematiker). Dieser hatte Mitte der 1970er Jahren die Natur mathematisch untersucht und dabei festgestellt, das räumliche Gebilde, aus in sich gleichen, wiederkehrenden Fraktalen (Bruchteilen) bestehen. Ausgehend von dieser Erkenntnis und den organischen Bildern entwickeln wir dazu organische Formen, die sich konstruktiv aus sich selbst heraus ergeben.

Anders als in der Theorie, spielt die Aneinanderreihung von kleinen, meist gleichen Teilen eine zentrale Rolle. So ist zwar die Fraktaltheorie ein Ideengeber, wird allerdings auf baubare Strukturen übertragen. Das Grundprinzip, dass im Grunde jeder ohne handwerkliche Ausbildung und wenig handwerklichem Geschick Aufsehen erregende Strukturen wie z.B. Wände und runde Möbel herstellen kann – wie die Natur selbst.

Instagram did not return a 200.